Select Page

Diese IT-Trends für 2021 sollten Sie kennen

Diese IT-Trends für 2021 sollten Sie kennen
IT-Trends für 2021? Und das, obwohl zahlreiche Unternehmen durch die Covid-19-Pandemie finanziell geschwächt und dazu angehalten sind, die Kosten zu senken? Passt das überhaupt zusammen? Wir sagen ja, das lässt sich sogar ziemlich gut vereinen!

Das Jahr 2020 ist kein Jahr wie jedes andere. Die Corona-Krise hat viele Unternehmen hart getroffen und ein schnelles Umdenken gefordert. Zahlreiche Mitarbeiter mussten innerhalb kürzester Zeit ins Home-Office geschickt und die dafür benötigten Ressourcen bereitgestellt werden. Dabei hat sich gezeigt, dass Unternehmen, die bereits in die Digitalisierung investiert hatten, besser durch die Krise kommen, als Unternehmen, die hier noch Defizite haben. Eine repräsentative Studie von Bitkom Research zeigt außerdem, dass zahlreiche Unternehmen (weiter) in die Digitalisierung investieren wollen, um auch während der Krise arbeitsfähig zu bleiben.

In diesem Beitrag wollen wir Ihnen die IT-Trends für das Jahr 2021 vorstellen, die in einem engen Zusammenhang mit der Digitalisierung stehen. Dabei gilt es jedoch zu beachten, dass sich unsere Technologien in einem rasanten Tempo verändern und auch das Umfeld eine elementare Rolle spielt. Deshalb stellen wir Ihnen ausschließlich Trends vor, bei denen wir überzeugt sind, dass sie großes Potenzial bieten.

Tschüss starre Software – Hallo Multi-Cloud

Die Verwendung einer Cloud zur Verwaltung, Speicherung und gemeinsamen Bearbeitung von Dateien gehört für viele Unternehmen schon längst zum Arbeitsalltag und ist auch nichts Neues. Dennoch erwartet das Marktforschungsunternehmen Forrester Research einen Anstieg des Public-Cloud-Infrastrukturmarktes um 35%, sodass dieser ein Volumen von 120 Milliarden US-Dollar erreicht.

We now predict that the global public cloud infrastructure market will grow 35% to $120 billion in 2021” (Forrester Predictions 2021)

Doch weshalb wird dieses enorme Wachstum erwartet und was macht Cloud-Lösungen so attraktiv oder gar notwendig? Die Nutzung von Cloud-Lösungen bietet Ihnen zahlreiche Vorteile, wie beispielsweise die Skalierbarkeit durch das Hinzufügen oder Reduzieren von Leistungen, höhere Flexibilität sowie die Möglichkeit, Kosten gering zu halten. Darüber hinaus sind Dateien, die in einer Cloud liegen, häufig ortsunabhängig erreichbar, was insbesondere in aktuellen Zeiten sehr wichtig ist.

Es wird erwartet, dass Unternehmen weitere Lösungen und Services, wie ERP- und CRM-Systeme oder Software für Projektmanagement, aus der Cloud beziehen werden, um die Vorteile bestmöglich zu nutzen. Eine solche Plattform bietet beispielsweise Microsoft mit Microsoft Azure Arc. In unserem Blogbeitrag zeigen wir Ihnen, welche Vorteile die vertrauenswürdige Cloud Microsoft Azure für mittelständische Unternehmen bietet.

Mit Künstlicher Intelligenz (KI) auf die Überholspur

Daten gehören mittlerweile zu den wertvollsten Gütern. Egal, ob im B2C-Bereich mit Retargeting, also der gezielten Ansprache durch personalisierte Werbung zu einem Produkt, welches Sie sich kurz zuvor angesehen haben, oder im B2B durch die Analyse von Absatzzahlen. Beide haben dasselbe Ziel: die Prognose eines Verhaltens.

Durch die Integration KI-basierter Technologien können Daten in Echtzeit analysiert werden, um Absatzzahlen und damit auch die benötigten Ressourcen zu prognostizieren. Dies bietet Unternehmen den großen Vorteil, besser und sicherer planen zu können und stellt somit einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil dar. Denn nur, wer seine vorhandenen Ressourcen richtig einplant und weiß, wie er einkaufen muss, kann seine Ergebnisse maximieren.

Mehr Sicherheit und Transparenz mit HR-Analytics

Die Mitarbeiter stellen oftmals die wichtigste Ressource dar, denn mit ihnen steht oder fällt der Erfolg von Projekten und Produkten. Um jedoch schnell und flexibel auf sich ändernde Marktanforderungen reagieren zu können, ist es unerlässlich, die Kompetenzen der Mitarbeiter genau zu kennen. Nur so können bestehende Defizite durch gezielte Schulungen und Weiterbildungen oder das Einstellen neuer Mitarbeiter ausgeglichen werden.

Der Trend, sich durch den Einsatz von KI einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen, wird im kommenden Jahr auch im Personalwesen ankommen. So sollen die Fähigkeiten der Mitarbeiter in einem System erfasst und dort automatisiert mit den für neue Projekte erforderlichen Kompetenzen abgeglichen werden. Mit dieser Methode können Sie besser und schneller abschätzen, ob für ein kommendes Projekt die benötigten Fähigkeiten und ausreichend Ressourcen vorhanden sind, oder ob zusätzliches Know-how und Personal benötigt wird. Die HRSI-Lösung SAP SuccessFactors bietet Ihnen genau das: Starke Prozesse gepaart mit einer attraktiven Benutzeroberfläche für effektives Personalmanagement aus der Cloud.

Prozesse optimieren und beschleunigen durch Automatisierung

If we don’t automate everything we can, we may not survive.” (Craig Le Clair, Forrester Research)

Die Aussage, dass wir ohne die Automatisierung aller Prozesse, die wir automatisieren können, nicht überleben könnten, ist ziemlich drastisch. Dennoch verdeutlicht sie die Dringlichkeit zur Prozessautomatisierung. Denn unabhängig davon, ob eine persönliche Zusammenarbeit möglich ist oder nicht, bietet die Automatisierung große Chancen und ist daher einer der wichtigsten Trends für das kommende Jahr.

Durch die Automatisierung von Prozessen, die derzeit manuell ausgeführt werden, können Sie wertvolle Zeit einsparen und Fehler vermeiden. So können Sie sich auf Ihr Kerngeschäft und die bedarfsgerechte Betreuung Ihrer Kunden konzentrieren.

Der Kunde im Mittelpunkt

Die bedarfsgerechte Betreuung von Kunden ist ein zentraler Erfolgsfaktor, denn nur zufriedene Kunden werden auch in Zukunft weiterhin Leistungen beziehen und gute Produktbewertungen verfassen. Um die Kundenbindung stärken zu können, ist es wichtig, deren Bedürfnisse genau zu kennen. Selbstverständlich sind die Bedürfnisse individuell und werden variieren, dennoch können Sie sich im B2B-Geschäft an den nachfolgenden drei Punkten orientieren:

  1. Flexible Lösungen und mehr Service anstelle großer, starrer Lösungen: Der Trend zur Individualisierung ist längst auch im B2B angekommen. Kaum jemand möchte für Dinge, die er nicht braucht, bezahlen. Daher wird in 2021 auch die Nutzung von Multi-Cloud-Lösungen ein wichtiger Trend sein.
  2. Einen schnellen Weg zum Ziel ermöglichen: Je schneller Informationen bereitgestellt werden, desto besser. Hierbei kann auch der Einsatz von Chatbots eine wichtige Rolle spielen.
  3. Schneller, einfacher, nutzerfreundlicher: Die User-Experience ist im B2B häufig noch Welten von den Oberflächen im B2C-Bereich entfernt. Auch das soll sich im kommenden Jahr ändern. Der Software-Riese SAP macht es mit der Benutzeroberfläche SAP Fiori vor.

Obwohl uns das kommende Jahr noch vor einige Herausforderungen stellen wird, bietet es uns auch die Chance, einen großen Schritt in Richtung digitalisierter Zukunft zu machen.

Sie möchten in 2021 wieder voll durchstarten und mit einem zuverlässigen Partner auf Augenhöhe die Trends für Ihr Unternehmen entdecken? Sprechen Sie uns gerne an. Gemeinsam finden wir die passenden Lösungen für Sie und begleiten Sie auf Ihrem individuellen Weg in Richtung Zukunft.

Über den Autor

Isabelle Maier

Mit meinen Beiträgen möchte ich unseren Lesern IT-Fachwissen kompakt vermitteln und gemeinsam neue Trends entdecken.

Hinterlassen Sie uns einen Kommentar:

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Erfahrungen & Bewertungen zu abilis GmbH IT-Services & Consulting