Select Page

Effizientes Lagermanagement mit der ABC-/XYZ-Analyse

Effizientes Lagermanagement mit der ABC-/XYZ-Analyse

Das Oberziel vieler Unternehmen ist die allgemeine Steigerung der Wirtschaftlichkeit durch betriebswirtschaftliches Handeln. Vor allem in der Beschaffungs- und Distributionslogistik gilt es, dafür vielerlei Prozesse zu optimieren. Bestände sollen möglichst reduziert werden, um Lagerkosten zu sparen. Allerdings müssen Sie bedenken, dass dort immer ein Zielkonflikt zwischen Reduzierung der Lagerkosten einerseits und Reduzierung von Produktionsengpässen andererseits besteht.

Für ein effizientes Lagermanagement braucht es somit eine optimale Beschaffungs- und Distributionsstrategie. Entscheidungsgrundlage dafür bilden diverse Analysen. Zu der wichtigsten gehört die ABC-/XYZ-Analyse, die zwei Analysen zu einem ganzheitlichen Verfahren kombiniert. Lernen Sie in diesem Blogbeitrag, wie Ihnen beide Analysen dabei helfen können, optimale Strategien für Ihre Bestandsführung abzuleiten.

Wertmäßige Betrachtung des Lagerbestands mit der ABC-Analyse

Die ABC-Analyse ist ein Verfahren, das eine Menge von Objekten nach ihrer Bedeutung in drei Kategorien einteilt. In der Beschaffungs- und der Distributionslogistik wird die Analyse zur Klassifizierung des Lagerbestands verwendet, d. h. um Güter (Einkaufsteile oder Produkte) nach ihrem Wert zu klassifizieren. Die Kennzahl, an der der Wert gemessen wird, kann je nach Analysegegenstand und unternehmensinterner Priorität vorzugsweise der Einkaufspreis (bei unfertigen Teilen) oder der Umsatz/Gewinn (bei fertigen Produkten) sein:

  • A-Güter: Zur ersten Klasse gehören Güter mit einer hohen Bedeutung für das Unternehmen, da sie besonders wichtig, hochwertig und/oder umsatzstark sind. Für möglichst geringe Lagerkosten sollte hier eine Just-in-Time-Produktion bzw. Just-in-Time-Steuerung gewählt werden.
  • B-Güter: Das sind Güter mit einer mittleren Bedeutung für das Unternehmen, d. h. mittelwichtig, mittelwertig und/oder mittlere Umsätze.
  • C-Güter: In die letzte Kategorie fallen alle Güter mit geringer Bedeutung, da sie weniger wichtig, niederwertig und/oder umsatzschwach sind. Durch eine geringe Kapitalbindung wird hier eine Vorratslagerung möglich.

Mit der ABC-Analyse lässt sich die Zusammensetzung des Lagers gut überblicken und überwachen. Die Analyseergebnisse lassen sich dazu nutzen, um Prozesse der Beschaffung und Lagerung im Hinblick auf den Wertanteil von Gütern zu optimieren.

Zeitliche Betrachtung des Lagerbestands mit der XYZ-Analyse

Auch die XYZ-Analyse ist ein Klassifizierungsverfahren, das sich zur Minimierung der Kapitalbindung eignet. Im Beschaffungsprozess können mit dieser Analyse Mengen in der Hinsicht auf den Einkauf von Teilen bzw. Materialien effizienter gesteuert werden. Die zu betrachtende Kennzahl ist dann der Verbrauch. Betrachtet man statt dem Verbrauch unfertiger Güter die Nachfrage fertiger Produkte, so lassen sich Erkenntnisse für die Produktionsplanung gewinnen. Die Analyse selbst funktioniert immer gleich – es werden alle zu betrachtenden Güter nach der Regelmäßigkeit, Vorhersagegenauigkeit und Planbarkeit ihres Verbrauchs bzw. ihrer Nachfrage in drei Kategorien eingeteilt:

  • X-Güter: Das sind Güter, die in Folge von einem konstanten Verbrauch bzw. einer konstanten Nachfrage sehr geringen Schwankungen und einer hohen Vorhersagegenauigkeit unterlegen sind. Aufgrund der guten Prognostizierbarkeit empfiehlt sich eine regelmäßige Beschaffung bzw. Produktion. Just-in-Time-Beschaffung bzw. Just-in-Time-Steuerung ist aufgrund dem geringen Bestandsrisiko ebenfalls denkbar.
  • Y-Güter: Güter dieser Klasse sind gekennzeichnet von mittleren Verbrauchs- bzw. Nachfrageschwankungen aufgrund von Trends (z. B. Sonderprodukte mit Gelegenheitskäufen, verschiedene Produktlebenszyklen) oder unterschiedlichen Saisons (z. B. saisonale Güter zu bestimmten Jahreszeiten oder Ereignissen). So sind lediglich eine mittlere Vorhersagegenauigkeit und Planbarkeit vorhanden, wodurch es empfehlenswert ist, auf Vorrat zu disponieren.
  • Z-Güter: Diese Güter unterliegen sehr hohen Verbrauchs- bzw. Nachfrageschwankungen. Aufgrund der Unregelmäßigkeit ist der Verbrauch bzw. die Nachfrage schlecht bis gar nicht berechenbar. Zur Minimierung der Lagerkosten müssen diese Güter daher bedarfsweise disponiert werden.

Die Ergebnisse der Analyse lassen sich zur Optimierung der Bereitstellungsmaßnahmen aller Güter nutzen, um zum Beispiel unfertige Einkaufsteile für die Produktion und fertige Produkte für den Vertrieb zur richtigen Zeit und in der richtigen Menge zur Verfügung zu stellen.

Eine sinnvolle Kombination: die ABC-/XYZ-Analyse

Mit der kombinierten ABC-/XYZ-Analyse können Sie Ihre Lagerbestände noch besser klassifizieren. Es wird nicht nur die zeitliche Komponente betrachtet, sondern auch die wertmäßige Bedeutung. Infolgedessen lassen sich umfassendere Strategien für die Beschaffung, Lagerhaltung und Disposition und somit zur Minimierung der Kapitalbindung ableiten. Statt drei Klassen, erhält man eine 3×3-Matrix mit insgesamt neun Kategorien:

ABC-/XYZ-Analyse
  • AX- und BX-Güter: Diese Güter haben einen mittleren bis hohen Wert, werden regelmäßig verbraucht bzw. nachgefragt und sind dementsprechend gut planbar. Eine Just-in-Time-Beschaffung bzw. Just-in-Time-Steuerung ist empfehlenswert.
  • AY- und BY-Güter: Mittlerer bis hoher Wert und schwankender Verbrauch bzw. Nachfrage – das kennzeichnet Güter dieser Klasse. Die Planung und Bevorratung sollte möglichst bedarfsnah anhand von Prognosen erfolgen.
  • AZ- und BZ-Güter: Diese Güter haben zwar einen hohen Wert, der Verbrauch bzw. die Nachfrage ist allerdings kaum vorhersagbar. Die Frage stellt sich dann, wie Sie am besten mit solchen Gütern umgehen. Es sollten natürlich ein paar Sicherheitsreserven aufgebaut werden. Jedoch sollten Sie sich sich bewusst sein, dass in der Beschaffungslogistik Ihre Lieferanten dieser Güter überaus schnell flexibel sein und bei Bedarf schnell liefern sollten. Bezogen auf die Vertriebslogistik sollten Sie selbst in der Lage sein, solche Güter bei entsprechender Nachfrage schnell herstellen zu können.
  • CX-Güter: Diese Güter haben nur einen geringen Wert, sind allerdings dafür aufgrund der Regelmäßigkeit des Verbrauchs bzw. der Nachfrage immerhin gut planbar. Hier sollten Sie Ihren Aufwand daher soweit es geht gering halten. Es empfiehlt sich eine Automatisierung der Beschaffung und Produktion mit vorab definierten Mengen.
  • CY- und CZ-Güter: Güter dieser Kategorie sind von einem geringen Wert und einer Unregelmäßigkeit des Verbrauchs bzw. der Nachfrage gekennzeichnet. Die Beschaffung solcher Teile sollte wirklich nur im Bedarfsfall erfolgen, z. B. durch KANBAN. Aufgrund des geringen Werts können allerdings auch feste Sicherheitsbestände aufbaut werden. Bei fertigen Produkten, die in diese Kategorie fallen, sollten Sie überlegen, diese aus dem Produktprogramm zu nehmen.

Unsere Lösung: Das SAP AddOn „ABC-/XYZ-Analyse by abilis“

Im SAP-Standard können Sie einzig und allein die ABC-Analyse durchführen. Eine XYZ-Analyse sowie eine Kombination beider Verfahren sind nicht vorhanden. Mit der kombinierten ABC-/XYZ-Analyse erhalten Sie jedoch Ergebnisse mit einer noch höheren Aussagekraft und können so noch detailliertere Strategien für einen optimierten Bestell- und Produktionsrhythmus ableiten.

Dafür haben wir das SAP AddOn „ABC-/XYZ-Analyse by abilis“ entwickelt, das beide Analysen miteinander kombiniert. Im Tool selbst werden Ihnen in einer Ausgabemaske alle zu Grunde liegenden Berechnungsgrundlagen übersichtlich dargestellt. Des Weiteren verfügt das Tool über eigene Customizing-Tabellen, mit der Sie je Werk, Material- bzw. Produktart und ABC-/XYZ-Kennzeichen Dispositions- und Prognoseprofile definieren können. So können Sie zur wesentlichen Steuerung des dispositiven Prozesses selbst beitragen.

Informieren Sie sich in unserem AddOnStore über die gesamte Funktionsweise der ABC-/XYZ-Analyse. Dort finden Sie zahlreiche fertige Lösungen zur Prozessoptimierung in Ihrem SAP-System. Besonders interessant für Sie könnten weitere AddOns in den Bereichen Beschaffung & Bestandsführung und Disposition & Produktion sein.

Gerne beraten wir Sie zu unserem AddOn „ABC-/XYZ-Analyse by abilis“ oder auch zu vielen weiteren Lösungen. Bei einem Demo-Termin erklären wir Ihnen die Funktionsweise und den Nutzen direkt im System. Sie haben Interesse? Kontaktieren Sie uns gerne. Wir beantworten Ihre Fragen ganz unverbindlich.

Über den Autor

Alina Schäfer

In meinen Beiträgen möchte ich die neuesten Entwicklungen in der IT-Welt aufzeigen und unsere Leser in die digitale Welt von morgen mitnehmen.

Hinterlassen Sie uns einen Kommentar:

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Erfahrungen & Bewertungen zu abilis GmbH IT-Services & Consulting