Select Page

Marktführer im Cloud-Computing: Amazon Web Services (AWS)

Marktführer im Cloud-Computing: Amazon Web Services (AWS)

Seit 2006 bietet Amazon Web Services (kurz: AWS) als Tochtergesellschaft des Onlineversandhändlers Amazon Cloud Computing an. Insgesamt können Unternehmen von über 120 Infrastruktur-Services profitieren, zu denen die Bereitstellung von Diensten wie Datenbanken, Rechenleistung und Speicheroptionen gehören.

Amazon Web Services – Marktführer im Bereich Cloud-Computing

Eine im Januar 2018 durchgeführte Studie des Unternehmens RightScale über die aktuelle und geplante Nutzung verschiedener öffentlicher Cloud-Plattform-Dienste ergab, dass Amazon Web Services mit Abstand der beliebteste Dienst ist. Befragt wurden technische Führungskräfte und Manager von insgesamt knapp 1.000 Unternehmen weltweit, in denen Public-Cloud-Plattformen genutzt werden.

Amazon Web Services wird bereits von 64 Prozent der Befragten aktiv genutzt, 16 Prozent der Befragten testen aktuell den Service und weitere acht Prozent planen, AWS in Zukunft zu nutzen. Zum Vergleich: Hinter AWS rangiert Microsoft Azure. 45 Prozent der Befragten gaben, an Microsoft Azure aktuell zu nutzen, 22 Prozent testen den Dienst und 9 Prozent planen die Einführung.

Auch das US-amerikanische Marktforschungsunternehmen Gartner stufte Amazon Web Services als international führenden Anbieter im Bereich Cloud-Computing ein. Somit ist Amazon Web Services aktuell der mit Abstand populärste Anbieter von Public Cloud Services.

„Amazon Web Services ist der mit Abstand beliebteste Cloud-Plattform-Dienst“

Globale Infrastruktur bei Amazon Web Services

Ein großer Vorteil von Amazon Web Services ist die globale Infrastruktur. Aktuell ist die AWS-Cloud weltweit in insgesamt 55 Verfügbarkeitszonen, so genannten „Availability Zones“, innerhalb von 18 geografischen Regionen verfügbar.

Geplant sind außerdem 12 neue Availability Zones in vier weiteren Regionen. Dazu gehören Bahrain, Hongkong, Schweden und eine zweite Amazon Web Services GovCloud Region in den USA. Die AWS GovCloud (USA) ist eine isolierte Amazon Web Services-Region, die speziell für Regierungskunden und Organisationen entwickelt wurde und ganz bestimmte Compliance und Sicherheitsrichtlinien erfüllen muss. 

Abgesehen von der Möglichkeit, Daten über Availability Zones in derselben Region zu replizieren, haben Kunden auch die Option, Daten zwischen verschiedenen geografischen Regionen zu replizieren. Durch die regionsübergreifende Replikation werden Kontinuität und Redundanz erhöht.

„Aktuell ist die AWS-Cloud weltweit in 55 Availability Zones verfügbar“

Die wichtigsten Dienste von Amazon Web Services im Überblick

Insgesamt bietet Amazon Web Services eine sehr breite cloud-basierte Produktpalette. Dazu gehören neben Datenbank-, Speicher-, Analyse- und Datenverarbeitungstools auch Entwickler-, IoT-, Sicherheits- und Unternehmensanwendungen. Einige besonders beliebte AWS-Services werden im Folgenden kurz vorgestellt.

Amazon S3 (S3 steht für Simple Storage Service) ist ein Cloud-Speicher-Service zum Speichern und Abrufen beliebiger Datenmengen aus allen Speicherorten. Dazu gehören Daten von Unternehmensanwendungen, mobilen Apps, sowie Daten von IoT-Sensoren oder -Geräten.

Mit dem serverlosen und interaktiven Abfrage-Service „Amazon Athena“, wird die Analyse Ihrer Daten in Amazon S3 mit Standard-SQL erleichtert. So können Sie sekundenschnell auf Ihre S3-Daten zugreifen, ohne dass komplexe Prozesse zum Extrahieren, Transformieren und Laden der Daten eingerichtet werden müssen.

„AWS CodeStar“ gehört zu den Entwickler-Tools von Amazon Web Services. Es dient der schnellen Entwicklung und Bereitstellung von Anwendungen auf Amazon Web Services. Dabei bildet AWS CodeStar eine zentrale Planungs- und Verwaltungsplattform für Ihr Entwicklerteam, durch die die Zusammenarbeit gefördert wird und sich der Fortschritt in allen Phasen des Softwareentwicklungsprozesses nachverfolgen lässt.

In der Kategorie „Internet of Things“ gehört „AWS IoT Core“ zu den Services. Über die Plattform AWS IoT Core können Sie Geräte mit anderen Geräten und Amazon Web Services Services verbinden, Gerätedaten verarbeiten und interagieren. Die Interaktion von Anwendungen mit Geräten ist außerdem auch offline möglich.

Sicherheit, Compliance und Governance

Um den AWS-Kunden Datenschutz und Sicherheit zu garantieren, wurde eine umfassende Rechenzentrums- und Netzwerkarchitektur eingerichtet. Auch Compliance-Programme sind bereits in der AWS-Infrastruktur integriert, sodass Compliance-Anforderungen der Kunden leichter erfüllt werden können.

Hinter dem AWS-Konzept steckt ein Compliance-Modell der verteilten Verantwortlichkeiten. So wird die Inhaberschaft und Kontrolle über Inhalte standardmäßig den Kunden überlassen. Amazon Web Services stellt hierfür einfache, jedoch leistungsstarke Security-Tools bereit, mit denen Kunden bestimmen können, wo ihre Daten gespeichert werden.

Außerdem schützen die Security-Tools die gespeicherten Daten und ermöglichen es, den Zugriff auf die Inhalte zu verwalten. Amazon Web Services stellt umfassende Security-Tools und Konzepte zur Datensicherheit bereit, doch es liegt in der Verantwortung des Kunden, diese auch zu nutzen.

Vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) wurde der Anforderungskatalog C5 ins Leben gerufen, der festlegt, zu welchen Anforderungen Cloud-Anbieter mindestens verpflichtet werden sollten.

C5 steht dabei für „Cloud Computing Compliance Controls Catalog“ und bildet den Cloud-Computing-Standard für die IT-Sicherheit in Deutschland. Amazon Web Services ist nach BSI C5 zertifiziert. Das C5-Testat bietet eine Kontrollfunktion für AWS Kunden sowie deren Compliance-Berater. Auf diesem Wege wird die interne Kommunikation zwischen Amazon-Web-Services-Kunden und Sicherheits- bzw. Compliance-Beratern bedeutend vereinfacht.

Warum Amazon Web Services?

  • Geringe Kosten:Keine anfallenden Investitionskosten für die Anschaffung von Infrastruktur. Es fallen nur nutzungsabhängige, variable Kosten an, die sich nach den spezifischen Anforderungen Ihres Unternehmens richten.
  • Flexibilität und Elastizität:Sie sind vollkommen flexibel die Kapazität betreffend. Benötigen Sie kurzfristig mehr Ressourcen, stehen Ihnen diese innerhalb weniger Minuten bereit. Auch wenn Sie weniger Ressourcen brauchen, können Sie diese sofort abschalten. Sie zahlen immer nur das, was Sie wirklich benötigen.
  • Globale Verfügbarkeit: Mit derzeit insgesamt 55 Availability Zones in 18 geografischen Regionen ist Amazon Web Services weltweit verfügbar. Mit Frankfurt, Irland, London und Paris ist Amazon Web Services sogar an vier Regionen innerhalb Europas vertreten.
  • Hohe SicherheitsstandardsAmazon Web Services ist ein professioneller Partner, wenn es um Cloud-Computing geht. Insgesamt verfügt der Cloud-Service über eine Vielzahl an Compliance-Zertifizierungen und -Testierungen. Dazu gehören unter anderem C5, CSA, ISO 9001, Cyber Essentials Plus, IT-Grundschutz und viele mehr.

Zur Zielgruppe von Amazon Web Services gehören seit Markteintritt 2006 ausschließlich Unternehmen. Zahlreiche populäre Anwendungen wie Foursquare oder Netflix greifen auf die Dienste von Amazon Web Services zurück. Doch gerade, wenn es um die Bereiche Lizenzen und Management von Cloud-Produkten in Unternehmen geht, kann es schnell kompliziert werden.

Verlassen Sie sich hier auf einen starken Partner an Ihrer Seite und perfektionieren Sie Ihren Cloud-Service mithilfe eines Profis. Sprechen Sie uns gerne an. Wir beraten Sie gerne um alle Themen rund um die Cloud.

Über den Autor

Lina Schaefer

Durch Einblicke in aktuelle Themen der IT sollen Trends & Entwicklungen durch meine Beiträge leichter verständlich und für jedermann zugänglich gemacht werden.

Hinterlassen Sie uns einen Kommentar:

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.