Select Page

Nachteile von SAP ERP vs. S/4HANA im Vergleich – Teil 2

Nachteile von SAP ERP vs. S/4HANA im Vergleich – Teil 2

In Teil 1 werden Ihnen die Vorteile der beiden Systeme erläutert und aufgezeigt, welche Chancen S/4HANA Ihnen für die Zukunft bietet. Hier gelangen Sie zu unserem ersten Teil: Vorteile von SAP ERP vs. S/4HANA im Vergleich – Teil 1

Im zweiten Teil unserer Reihe SAP ERP ECC 6.0 vs. SAP S/4HANA zeigen wir Ihnen die Nachteile der Systeme, bzw. der Umstellung vom aktuellen zum neuen System.

Nachteile der Systeme im Vergleich

SAP ERP ECC 6.0

  • SAP ERP nimmt einen extrem hohen Speicherbedarf in Anspruch, weshalb die Geschwindigkeit der abzurufenden Daten geringer ist.
  • Das System ist zudem nicht innovativ im Hinblick auf den zukünftigen Wandel. Neue digitale Transformationen, wie z. B. Machine Learning oder AI können mit dem aktuellen System nicht umgesetzt werden.
  • Durch die komplexe Funktionalität benötigt SAP ERP eine sehr lange Einarbeitungszeit.
  • Um einen Prozess im System abzuschließen, wie beispielsweise das Anlegen eines neuen Materials, sind viele verschiedene Schritte notwendig. Dadurch bleiben wichtige Felder oftmals unausgefüllt.
  • Die mangelnde Übersichtlichkeit und das allgemeine Design der Benutzeroberfläche erschwert die Prozesse zunehmend.
  • SAP ERP ECC 6.0 verfügt über ein komplexes Rechte- und Rollensystem. Rechte können zwar individuell vergeben werden, jedoch besteht keine klare optische Trennung innerhalb von Anwendungen.
  • Im System besteht eine geringfügige Möglichkeit der analytischen Darstellung von Sachverhalten und Entscheidungsproblemen.
  • Einer der größten Nachteile des aktuellen SAP ERP-Systems ist die Tatsache, dass der Support hierfür ab dem Jahr 2025 vollständig eingestellt wird.

SAP S/4HANA

  • Während der Migrationsphase kommt es zu hohen Investitionskosten, die sich jedoch im Nachhinein auszahlen werden. Zum einen können die Mitarbeiter schneller arbeiten und dadurch mehr in kürzerer Zeit leisten, zum anderen können komplexe Prozesse vereinfacht werden.
  • Im Normalfall müssen sich Mitarbeiter an neue Gegebenheiten, Oberflächen, Abläufe, Prozesse, etc. erst einmal gewöhnen, was zu langsamerem Arbeiten führt. In diesem Fall jedoch dürfte die Einarbeitungsphase kaum einen Nachteil darstellen, da das System sehr intuitiv und übersichtlich aufgebaut ist.
  • Eventuell kann es zu einer Störung des Geschäftsbetriebs bei der Umstellung und dadurch verbundenen Ausfällen kommen. Mit einem SAP-Experten an Ihrer Seite können Sie dies jedoch verhindern.
  • Die Umstellung auf S/4HANA setzt eine genaue Planung voraus, die viel Zeit in Anspruch nehmen kann. In jedem Einzelfall muss geprüft werden, ob ohne Weiteres eine Umstellung vollzogen werden kann (Readiness-Check).

„Obwohl die Migration nach SAP HANA eine größere Investition darstellt, so amortisieren sich die Kosten kurz- bis mittelfristig.“

Die Nachteile des aktuellen SAP ERP-Systems liegen auf der Hand. Für die Zukunft kann die Technologie der Datenbank, auf der das System basiert, aber nicht mehr mithalten. Vor allem der wegfallende Support erschwert den Betrieb des bisherigen ERP-Systems.
Auch S/4HANA hat kleine Nachteile. In kürzester Zeit resultieren diese jedoch zu Vorteilen, die sich durch das innovative, schnell arbeitende System ergeben. Höhere Kosten zu Beginn können später kompensiert werden. Wenn Sie wettbewerbsfähig bleiben und den Grundstein für neue Technologien legen möchten, dann ist S/4HANA die richtige Lösung, mit der Sie sich zeitig beschäftigen sollten. Je nach Version des aktuellen Systems und der Infrastruktur, kann eine Umstellung mehrere Monate andauern.

Sie möchten sich zu Ihrer individuellen SAP HANA-Strategie beraten lassen und die Nachteile des aktuellen SAP ERP-Systems hinter sich lassen?

Über den Autor

Katharina Lutz

Durch einfach erklärtes Fachwissen möchte ich unseren Lesern die Welt der Technologien und der Digitalisierung näher bringen.

Hinterlassen Sie uns einen Kommentar:

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.