Select Page

Digitalisierung verschärft Fachkräftemangel – so lösen Sie das Problem

Digitalisierung verschärft Fachkräftemangel – so lösen Sie das Problem

Die Digitalisierung stellt Unternehmen vor neue Herausforderungen. Im Jahr 2018 war dieses Problem schon akut. In diesem Jahr verschärftes sich weiter. Neue Innovationen und Technologien bringen Unternehmen vor allem an den Punkt, dass sie die Umsetzung nicht selbst durchführen können und es an Expertenwissen mangelt. 

Aufgrund des digitalen Wandels suchen nicht nur IT-Unternehmen händeringend nach Fachkräften, sondern auch Anwenderunternehmen. Vor allem aus den Branchen Maschinen- und Anlagenbau. Gerade KMUs sind hierbei klar im Nachteil, intern IT-Kräfte weiterzubilden oder gar einzustellen.

Klar ist, dass ein Fachkräftemangel zu einer enormen Wachstumsbremse führt, die sich stark auf die Zukunft eines Unternehmens auswirken kann. Innovationen, die Unternehmen weiterbringen oder vom Wettbewerb abheben würden, gehen schleppend voran oder können überhaupt nicht verwirklicht werden.

Vor welchen Herausforderungen stehen Unternehmen?

Durch den Wandel der IT, dem modernen Arbeiten und neuen Technologien muss die interne Unternehmensstruktur flexibler werden. Mittlerweile werden einige Positionen im Unternehmen nicht mehr benötigt oder abgewandelt. Es ist auch eine starke Verjüngung zu vernehmen.

Zur Umstrukturierung gehört auch die enge Zusammenarbeit von Technikern und Experten. Vor allem aber müssen Mitarbeiter und Führungskräfte mehr Hand in Hand arbeiten. Unternehmen können nicht erwarten, neue IT-Kräfte einstellen zu können, wenn ihre Hierarchie nicht flexibler ist, damit sich neue Mitarbeiter entfalten können. Innovationen leben von frischem Wind, der nicht von Führungskräften gebremst werden darf. Lassen Sie den Wandel zu.

Des Weiteren müssen Sie neue Technologien, wie zum Beispiel KI akzeptieren und sich damit beschäftigen. Genau hierfür benötigen Unternehmen neue Mitarbeiter, da die vorhandenen Mitarbeiter meist mit anderen Aufgaben im Tagesgeschäft ausgelastet sind und die Zeit für Innovationen fehlt. Wird dieser Aspekt jedoch vernachlässigt, verringert dies die allgemeine Wettbewerbsfähigkeit.

Um heutzutage neue Mitarbeiter einstellen zu können, müssen sich jedoch die Arbeitsbedingungen verändern. Durch Mitarbeiter-Benefits, wie beispielsweise Home Office, Firmenwägen usw. locken Sie neue Fachkräfte an. Ein Problem, mit dem Unternehmen zu kämpfen haben, sind die Gehälter von IT-Mitarbeitern. Durch das geringe Angebot und die hohe Nachfrage, steigen die Gehälter von IT-Spezialisten rasant an. Viele Unternehmen wollen und können auch teilweise diese Personalkosten nicht auf sich nehmen. Besonders für mittelständische und kleinere Unternehmen stellt die Rarität an IT-Kräften und die hohen Personalkosten ein großes Problem dar.

Braucht mein Unternehmen überhaupt (neue) interne IT-Fachkräfte?

Folgende Liste zeigt Ihnen mögliche Auswege, wie Sie den Fachkräftemangel umgehen können und kein neues Personal einstellen müssen.

  1. Nutzen Sie externe Unternehmen. IT-Dienstleister haben jahrelange Erfahrung – weitaus mehr als Unternehmen, deren Spezialkompetenz in einem anderen Bereich liegt. IT-Unternehmen bilden sich genau in den Gebieten weiter, die in der Gegenwart sowie Zukunft relevant sind. Ein langjährig aufgebauter Erfahrungsschatz ermöglicht es, neue Technologien schneller zu erlernen und den größten Nutzen daraus zu sehen. Somit können diese Unternehmen bestmöglich beraten und in der Umsetzung unterstützen.
  2. Bauen Sie Partnerschaften auf. Dies gilt vor allem für IT-Unternehmen, die auf ein Thema spezialisiert sind und Partner in einem anderen Bereich suchen, um Ihre Kunden vollumfänglich beraten zu können. Jedoch ist es auch als Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau von Vorteil, Partnerschaften mit anderen Unternehmen einzugehen und Teile, wie zum Beispiel die Logistik oder Teilproduktionen auszulagern. Oftmals ergeben sich durch Partnerschaften neue Kunden für Ihr Unternehmen und sie profitieren auch in der Neukundenaquise davon.
  3. Entwickeln Sie Ihre Mitarbeiter. Natürlich können Sie auch auf Ihre aktuellen Mitarbeiter setzen und diese weiterentwickeln. Langfristig gesehen ist es immer ein Vorteil, Experten auch im eigenen Unternehmen zu beschäftigen. Buchen Sie notwendige Workshops. Oftmals können Sie oder Ihre Mitarbeiter Schlüsse daraus ziehen, welche Weiterbildungen zusätzlich notwendig sind oder welche IT-Themen besser ausgelagert werden sollten.
  4. Nutzen Sie Low-Code-Plattformen. Durch den Einsatz von Low-Code-Plattformen benötigen Sie keine weitführenden internen Programmierkenntnisse. Immer mehr Software-Unternehmen setzen auf diese Art der Software, um Unternehmen zu ermöglichen, das Programm auf Ihre Wünsche selbst anpassen zu können.
  5. Integrieren Sie Cloud-Lösungen. Setzen Sie beispielsweise auf Cloudmodelle im Bereich der Kommunikations- und Datenbearbeitungstools, wie z. B. Microsoft Office 365. Sparen Sie sich hier die internen Support-Mitarbeiter und beziehen Sie Hilfe bei einem externen Dienstleister, der Sie in allen Bereichen unterstützt.
  6. Lagern Sie Ihre IT aus. Auch das komplette Auslagern der IT kann eine Lösung Ihres Problems sein. Sehen sie hier, welche Möglichkeiten Sie in diesem Bereich haben.

Vorteile durch externen Support

  • Keine internen Fachkräfte notwendig: Sparen Sie Kosten und Nerven, indem Sie keine neuen IT-Kräfte mehr einstellen und Zeit mit langwierigen Bewerbungsprozessen verschwenden. IT-Schulungen für wichtige IT-Komponenten erhalten Sie auch schon für weitaus weniger Geld als Sie vielleicht erwarten würden. Des Weiteren können sich ihre aktuellen Mitarbeiter weiterhin auf ihr Tagesgeschäft konzentrieren. Somit wird ihr bestehender Betrieb nicht gestört.
  • Neue Technologien schneller umsetzen: Durch externe IT-Support-Mitarbeiter, die mehr Erfahrung in einem bestimmten Bereich über Jahre hinweg gesammelt haben, werden neue Technologien schneller und effizienter umgesetzt.
  • Höhere Effektivität: Profitieren Sie durch externen Support von einer besseren Beratung. Erfahren Sie, welche Technologien und Innovationen für Ihr Unternehmen bedeutsam sind und Sie einen Schritt weiterbringen. Des Weiteren erlangen Sie wichtige Informationen bezüglich der Reihenfolge von Technologie-Umsetzungen und in welchen Bereichen Sie explizit Geld sparen können – individuell auf Ihr Unternehmen zugeschnitten.

Leiden auch Sie unter dem weit verbreiteten IT-Kräftemangel? Möchten Sie sich Hilfe holen und Managed Services bei einem externen IT-Dienstleister beziehen? Gerne beraten wir Sie ehrlich und zukunftsorientiert zu Ihren Möglichkeiten. Gemeinsam mit Ihnen finden wir die für Sie passende Lösung.

Über den Autor

Katharina Lutz

Durch einfach erklärtes Fachwissen möchte ich unseren Lesern die Welt der SAP-Technologien und der Digitalisierung näher bringen.

Hinterlassen Sie uns einen Kommentar:

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.